Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

dann gebt mich frei, lasst mich gehen,

 es gibt so viele Dinge für mich zu seh'n. 

Bitte bindet Euch nicht an mich mit Tränen,

seid dankbar für die schönen Zeiten, die wir zusammen verbringen durften.

Ich habe Euch meine Liebe gegeben,

und Ihr wisst gar nicht, wie viel Glück Ihr mir beschert habt.

Ich danke Euch für die Liebe, die Ihr mir gegeben habt,

aber es ist jetzt Zeit, alleine weiter zu gehen.

Wenn Euch die Trauer hilft, so trauert nur ein Weilchen

und dann lasst die Trauer dem Glauben weichen.

Wir müssen uns nur eine Weile trennen,

drum haltet fest an den Erinnerungen in Eurem Herzen.

Ich werde nie weit von Euch entfernt sein.

Also wenn ihr mich braucht, ruft nach mir - und ich werde da sein.

Auch wenn ihr mich nicht berühren oder sehen könnt, ich bin Euch nah -

und wenn Ihr mit Eurem Herzen lauscht,

dann werdet Ihr meine Liebe überall fühlen können, ganz nah und deutlich.

Und wenn es für Euch an der Zeit ist, diese Reise selbst einmal anzutreten,

werde ich Euch mit einem Lächeln erwarten

und Euch in Eurem neuen Zuhause begrüßen.

 

 

In Erfurt können trauernde Eltern für ihre verstorbenen Kinder an einem gemeinsamen Standort Bäume pflanzen, als ein Zeichen ihrer Liebe und der Hoffnung. So entsteht auf einer schönen, separaten Fläche des Erfurter Hauptfriedhofes ein Regenbogenwald.

Der Regenbogen verbindet Erde und Himmel. Dem Tod wird das Leben in den bunten Farben des Regenbogens entgegengesetzt. Damit ist auch die Hoffnung verbunden, dass es jenseits des Regenbogens eine Dimension gibt, in die die verstorbenen Kinder bereits vorangegangen sind.

Unterstützung fanden Verwaiste Eltern durch die Ökumenische Hospizgruppe beim Malteser Hilfsdienst e.V. und das Garten- und Friedhofsamt der Stadt Erfurt.

Die offizielle Einweihungsfeier des neu entstehenden Regenbogenwaldes fand im September 2011 statt. Jährlich im September treffen sich die Familien auf dem Gelände des Regenbogenwaldes, um den Jahrestag gemeinsam zu begehen.

Weitere Pflanzungen erfolgen jeweils im Frühjahr und im Herbst! Betroffene Eltern, die für ihr Kind einen Baum pflanzen möchten, wenden sich bitte an die Koordination der Malteser Hospizgruppe, Tel. 0361/3404781.